Go North

“Werden die Tiere hier weiterleben? Gibt es genügend Ebenen, Berge, Flußtäler und Buschland, um die letzten noch existierenden Riesenherden zu erhalten? …Keiner kann diesen riesigen Regimentern von Gnus folgen, den gigantischen Armeen von Gazellen, und keiner weiß, wohin die Hunderte von Tausenden von Hufen marschieren werden…”
Bernhard und Michael Grzimek, “Serengeti darf nicht sterben”

Das Ökosystem der Serengeti ist eines der ältesten der Welt. Klima, Vegetation und Fauna haben sich während Millionen von Jahren kaum verändert. Archäologische Funde in der Olduvai – Schlucht markieren menschliche Aktivität in der Region bereits vor zwei Millionen Jahren. Manche der Muster von Leben, Tod, Anpassung und Wanderung sind so alt wie die hiesigen Hügel selbst. Die Serengeti ist berühmt für die jährliche Migration von über einer Million Gnus und circa 200.000 Zebras. Sie wandern gen Süden von den nördlichen Hügeln in die Ebenen, wenden sich anschliessend gen Westen und wieder zurück nach Norden. Nur mittels dieser Wanderung können die Tiere die vielfältigen und weit verstreuten Ressourcen des Serengeti – Ökosystems in seiner komplexen Fülle nutzen.

*Wir empfehlen die Monate Juli - Oktober und Dezember – März als Reisezeit.


 

Crater Hopper

Crater Hopper

Download (PDF)
Tanzania Hopper

Tanzania Hopper

Download (PDF)