Gorillas, Ruanda

“Unsere Guides hielten inne, neugierig sah ich vor mich...Die Augen des Gorillas starrten zurück auf mich! Ich hatte wahrhaft das Gefühl, wir seien genetisch identisch! Die Kamera war zum Glück nah an meinem Handgelenk, als wir in einem Feld auf noch mehr Gorillas trafen, so menschlich, so vertraut die Züge, wie Menschen, nur behaart. Wir fanden sieben – zweifellos die unglaublichsten aller Geschöpfe, die ich aus der Nähe je gesehn!“

Der Vulkan-Nationalpark befindet sich im nordwestlichen Ruanda, grenzt an den Virunga Nationalpark in der Demokratischen Republik Kongo und an den Mgahinga Gorilla-Nationalpark in Uganda. In ihm befinden sich fünf der acht Vulkane des Virunga-Gebirges (Karisimbi, Bisoke, Muhabura, Gahinga und Sabyinyo). Die Pflanzenwelt hier ist reich und ändert sich stetig durch die verschiedenen Höhen des Parks – Bambuswald, ein Wald von Hagenia-Hypericum, welcher 30% der gesamten Parkfläche bedeckt, bis hin zum Grasland auf einer Höhe von um die 4400 m. Der Park ist berühmt für seine Berggorillas. Aber auch andere Säugetiere findet man hier, so den Goldenen Affen, die Gefleckte Hyäne und viele andere. Es sollen sich dort auch einige Elefanten befinden, sie sind heutzutage allerdings selten.

Wir möchten betonen, daß der Großteil der Gewinne, die durch Tourismus erzielt werden, zurück in den Park fliessen – in dessen Instandhaltung und in die Erhaltung der hiesigen Flora und Fauna. Die restlichen Gewinne gehen an die Regierung und (etwa 10%) in örtliche Projekte, um die Einheimischen am wirtschaftlichen Erfolg des Parks zu beteiligen.

Bitte folgen Sie uns von Hatari oder Shu’mata zu den Berggorillas in Ruanda


 

Gorilla Hopper

Gorilla Hopper

Download (PDF)