Kilimanjaro Pferde Safari

“Der Kilimanjaro zur Rechten, Giraffen und Elefanten zur Linken, die weite Steppe öffnet sich vor uns – greift das Leben bei den Zügeln, reitet durch das Herz von Afrika!”

Stellen sie sich vor, sie sind zu Pferd inmitten der weiten offenen Savanne Afrika's, beginnend von Hatari oder Shu'mata – keine Strasse, kein Zaun, kein Gebäude in Sicht. Der warme Blick der Giraffen folgt ihnen bei jedem Schritt, den sie am Fusse des Kilimanjaro setzen. Ihre Sinne schärfen sich bei einem plötzlichen Geräusch, wohl durch ihr vorsichtiges Annähern ausgelöst – eine Oryxantilope mit ihrem Kalb, aufgescheucht aus ihrem Mittagsschlaf unter einer flachkronigen Akazie, flüchtet, um sich ihrer Herde anzuschliessen. Ein Bateleur – Adler zieht seine Kreise und beobachtet mit seinen Perlenaugen die durch Busch und Steppe galoppierenden Reiter auf ihrem Weg zu einem urplötzlich inmitten der Weite des Landes auftauchenden Hügel – Shu'mata! Hier in unserem Luxus Zeltcamp erwarten die erschöpften Reiter bereits kühle Getränke und gutes Essen, ein Lagerfeuer und komfortable Betten, sowohl Futter und Wasser für die Tiere.

Gemeinsam mit Kaskazi Horse Safaris , den hiesigen Spezialisten auf dem Gebiet der Pferdesafaris, erkunden wir Afrika's schönste Plätze fernab ausgetretener Touristenpfade.

Bedingungen:

  • Man muss ein ausdauernder mittelguter bis guter Reiter sein.
  • Man muss Kontrolle über die Geschwindigkeit des Pferdes und seine Orientierung bewahren zu allen Zeiten.
  • Gute Gesundheit ist Voraussetzung.
  • Streng eingehalten wird die Gewichtsgrenze: 15 Stone oder 210 Pfund oder 95 kg
  • Sie müssen einen leichten Reithut bei sich haben.
  • Tragen Sie Cowboy-Hosen, um sich gegen die Dornen zu schützen!
  • Destination: Kilimanjaro NP, Amboseli Wildlife Area
  • Jahreszeit: Dezember – März, Juni-November

Gemeinsam mit Kaskazi Horse Safaris und dem Arusha Nationalpark planen wir in Kürze ausserdem eine Pferdesafari durch die Savannen und den Regenwald am Mt. Meru.
Erleben sie eine einzigartige Flora und Fauna, wenn sie an Büffelherden vorbei galoppieren und entlang uralter Baumriesen traben.